Die Bahn kommt - Modelbahn auf DVD-Regal

  • Hallo liebe Bahnfahrer,


    tumblr_onegzsqWRJ1rqml7ao2_250.gif


    ich hab so ein DVD-Regal bei mir im Wohnzimmer stehen, was so aus 3 Regalwürfeln besteht. Oben drauf stehen 3 Blumenpötte und 2 Erinnerungsstücke (Freiheitsstatue aus New York und der Koloss von Rhodos).


    Zuerst hab ich mir mal 2 LED-Streifen bestellt und dahinter geklebt, die man in verschiedenen Farben leuchten lassen kann und die den Hintergrund passiv beleuchten.


    Dann dachte ich mir: Sieht ein bisschen leer aus, bzw. da könnte noch irgendwas oben drauf, was so ein wenig Bewegung rein bringt. Und dann ist mir Idee gekommen, man könnte ja so eine kleine Eisenbahnstrecke oben drauf bauen, wo dann immer eine Bahn um die Blumentöpfe herum fährt. Das Regal ist 2,4 Meter breit aber nur 33 cm tief. Wenn da eine Bahn im Kreis fahren will, muss diese also in einem Radius von maximal 33 cm eine Wende machen können.


    Nach einigen Recherchen zum Thema Modelbau bin ich dann auf die "Spur Z"-Eisenbahnen gestoßen, die es schon seit einigen Jahrzehnten z. B. von Märklin gibt. Ich hab mich dann aber für die japanische Firma Rokuhan entschieden, da dort die Gleise unten drunter ein erhöhtes Schottergleis haben, wodurch die Gleise gut liegen, ohne festgeschraubt werden zu müssen, und sich besonders leicht zusammenstecken lassen. Die Technik und Handhabung soll damit auch sehr einfach sein.


    Nach der Erstellung eines Gleisplanes (um zu sehen, welche Schienen ich brauche) bin ich dann auf eine Art Hundeknochenform gekommen, die an der Seite noch ein Ausweichgleis hat. Wenn man das Gleis umstellt, fährt dann die Bahn weiter, die auf dem Ausweichgleis steht.


    Unter der ganzen Bahn hab ich dann noch einen einfachen dünnen Filzstoff gelegt (als eine Art Rasen), da ich das ganze leicht entfernbar halten möchte und da keine Platte draufstellen und mit "echtem" Modelbaurasen bekleben möchte. Überhaupt interessiert mich da nur die Bahn in Reinform. Dieses ganze Basteln, Höhlen-, Hügel- und Häuserbauen interessiert mich da nicht (evtl. jetzt noch nicht, aber vielleicht in 30 Jahren, wenn ich Rentner bin und zu viel Zeit habe :D ).


    Hier ist das derzeitige Ergebnis:




    Die Bahnen sind in natura übrigens SEHR klein. Vielleicht 2 cm hoch ^^ Und die Preise sind natürlich heavy. Alleine eine einzelne Lok liegt bei 100-200 Euro pro Stück. Also kein billiges Hobby, wenn man da richtig was aufwändiges machen möchte.


    Sonst noch jemand hier, der sich damit auseinandersetzt? Ich kenne das eigentlich nur von meinem Vater, der eine Modelbahn mit selbstgebauter Landschaft auf dem Dachboden stehen hat, die da aber ungenutzt seit 30 Jahren verstaubt ^^

  • Hallo Diavolo!

    Super gemacht und sehr gute Idee! :respekt:

    Ich hatte auch früher eine Märklin Bahn Spuz Z auf einem IKEA IVAR Regal aufgebaut, die Regalbretter waren 80+80x40.

    Leider ist jetzt alles auf dem Dachboden verpackt da Spur Z mittlerweile für meine Augen zu winzig ist. Also nicht zu lange warten mit dem Landschaftsbau ;-)

    Viel Spass weiter mit Deinem Bahnprojekt wünscht Dir

    Invi!

    :bd::bd:

  • Coole Aktion; unsere Modelleisenbahn verstaubt mittlerweile leider irgendwo in der Garage :( Vorallem unseren ICE Zug fand ich immer total spannend.


    Die LED's in dem schimmernden blau hinter dem Regal finde ich super schön ;) Tolles Projekt und viel Spaß weiterhin damit

  • So, mal ein kleines Update :)


    Hab in den letzten Wochen noch einen Bahnhof gebaut (alleine der hatte 6-7 Stunden Bauzeit, mit Beleuchtungseinbau puh ^^ ), dazu Bahnsteig, ein Stellwerk, Fabrik und Wohnhäuser. Ich glaub nach dieser Fisselarbeit (einzige Teile sind Stecknadelkopf groß und müssen alle einzeln angeklebt werden) kann ich nun auch eine Ausbildung zum Uhrmacher beginnen ^^

  • Alleine die Idee ist ja schon genial :respekt:. Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt! :thumb:

    Willst du das denn noch weiter füllen oder lässt du das dann so?

    Das problem ist dann ja immer der Staub.... aber wenn du die Züge schnell durchrauschen lässt, bläst sich das von alleine frei :wink2::D

    Ja, ein paar Gebäude bau auch noch dazwischen. Vielleicht auch noch ein weiteres Abstellgleis oder Gleiskreuz.


    Staub sammelt sich bei mir komischerweise hauptsächlich auf dem Boden ^^ Der Filzboden, der da liegt ist auch ziemlich glatt. Ich hab da auch nichts staubanfälliges aus dem Modellbau verwendet, wie halt Bäume oder handgesäten Rasen. Ich denke da reicht es wirklich ab und zu mal zu fahren oder zu pusten ^^

  • Ja, ein paar Gebäude bau auch noch dazwischen. Vielleicht auch noch ein weiteres Abstellgleis oder Gleiskreuz.


    Staub sammelt sich bei mir komischerweise hauptsächlich auf dem Boden ^^ Der Filzboden, der da liegt ist auch ziemlich glatt. Ich hab da auch nichts staubanfälliges aus dem Modellbau verwendet, wie halt Bäume oder handgesäten Rasen. Ich denke da reicht es wirklich ab und zu mal zu fahren oder zu pusten ^^

    Hallo ehrenwerter Diavolo! In der Tat ist Staub bei Spur Z ein Problem. Allerdings hauptsächlich bei den Schienen. Dort bildet sich nach meiner Erfahrung mit der Zeit ein Film aus Staub und die Züge fahren schlecht an oder kommen ins Stocken. Hier gibt es von Märklin aber eine Schienenreinigungslokomotive sowie diverse Schienenreinigungswaggons. Wenn man die regelmäßig über die Anlage saussen lässt hat man kaum Problemen.

    Viel Freude wünsche ich Dir weiter mit diesem interessanten Hobby! :respekt:

    Mit Gildengruß

    Invi / Albert

    :bd::bd:

  • So, es gibt mal wieder ein Upate :)


    Vor einem Monat hab ich mich entschieden nun doch etwas "festes" zu machen. Alleine schon, damit die ganzen Kabel nicht rumfliegen, die Schienen nicht so wackeln, und damit ich auch Landschaft wie Hügel und Bäume bauen kann. Also hab ich mir eine Holzunterkonstruktion bei einem Modellbauschreiner herstellen lassen und bin nun seit 2 Wochen am werkeln.


    Hier ist das vorläufige Endergebnis. Jetzt fehlen nur noch ein paar weitere Autos mit Licht, Bahnsteigbeleuchtung und Straßenlaternen:





    Hier ein paar Bilder zum Aufbau.


    Zuerst einmal hab ich mich für 2 einzelne Module entschieden, damit man diese einfach bearbeiten und ggf. transportieren kann. Die Kabel werden in der Mitte dann mit einem einfachen 25 D-Sub-Stecker verbunden.


    Die Hügel hab ich mit Styropor gebaut. Die hab ich mit einem heißen Styroporschneider zurecht geschnitten, dann mit Malerspachtel die Unebenheiten ausgeglichen, abschließend geschliffen und mit Acrylfarbe grau und braun grundiert:




    Der Fluss wurde blau grundiert und dann eine im Backoffen bei 150 Grad für eine Stunde erwärmte Kunststofflüssigkeit eingefüllt:




    Kabelwirrwarr :0o. Und das meiste davon ist nur für Licht ^^