Einstieg in Diablo 2

  • Hallo KoR-Gilde,


    auch ich bin noch nicht ganz verschollen. :-)


    Ich habe Diablo 3 nun eine gute lange Zeit gespielt und irgendwo wohl eine Grenze erreicht, die es mir nicht ermöglicht weitere hunderte Stunden zu investieren. Allerdings reizen mich die neuen Spiele die auf den Markt kommen nur noch selten, alles voll mit Lootboxen, Emotes und sinnlosen Kram. Die liebe zum Spiel ist einfach heute nicht mehr so gegeben, sodass mich jedes Spiel schnell langweilt.


    Ich kam nie dazu mal Diablo 2 zu spielen und habe es mir nun gestern mal geholt und war die ersten 2h die ich spielen durfte wirklich gepackt.

    Doch vielleicht haben ein paar Veterane Tipps für einen Neuling? D2 ist ja deutlich "strenger" als D3 was skilling etc. angeht wie ich wohl schon lesen durfte.


    Momentan spiele ich den Paladin mit tendenz den Hammerdin zu spielen.

    - Ist für das allgemeine Spielerlebniss die Erweiterung Notwendig? -> So wie in D3

    - Gibt es "essentiele" Mods oder ist es auch in Vanilla ausreichend? Ich will mir nicht groß was vereinfachen durch Mods evnt. nur das allgemeine Erlebniss verbessern. Habe teils in Foren gelesen das D2 ohne Mods einfach teilweise ungenießbar wäre.. klingt für mich aber eher nach Standard Luxus von heutigen spielen, die in D2 eben nicht gegeben sind. Ist da was dran?

    - Und was ist so das Endgame von Diablo 2? Bei Diablo 3 würden ja die Rifts und greater Rifts eingeführt, was hat an der Stelle D2 zu bieten, dass so viele Leute 1000 von Stunden investierten? ^^

    - Was hat es mit Ladder Runewords auf sich? Ein Begriff den ich nun oft gelesen habe und auch das man diese nur durch Online spielen erhält? --> Ist alles im Offline Modus erreichbar ohne Einschränkung?


    Ich bedanke mich schonmal für eure Kommentare und Hilfestellungen für einen D2 Newbie :baby:


    Viele Grüße

    Shade


    Edit: Ach ja und eine Frage noch. Auch wenn ich irgendwie mit dem mangeldem Platz zurecht kommen würde.. ich der Stash in der "Schatztruhe" wirklich alles was man an Lager hat? :D

    Wenn es zwei Wege gibt, wähle den schwereren.
    Auf dem leichten herrscht zu viel Gedränge

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Shade ()

  • hi


    d2 ohne lord of destruction ist sch....

    entweder du spielst online oder mit dem mod 'Plugy'

    der mod vereinfacht nix für dich, es sei denn du stellst das so ein. Aber du hast zugriff auf ladder runenwörter und world event (und nahezu unendlich große kiste).

    endgame bei diablo2 ist:

    Baal runs

    Diablo runs

    Keys farmen für Über Tristram /über Tristram save Torch farmen


    wenn du dann abwechslung wilst kannst du mods wie median xl ausprobieren

    übrigens plugy kannst du an und aus machen, falls du mal wieder online zocken willst

  • Diablo 2 ist mit Addon umfangreicher, es gibt dort Runen, Zauber und man kann seinen Begleiter ausrüsten und behalten (in classic sind die Begleiter Aktgebunden, dies gilt auch für Skelette ^^). Da im Addon auch mehr Sets und Uniques existieren, kann man viele Builds spielen. Alle Funktionen, die sonst aufs bnet beschränkt sind, schaltet dir PlugY im Singleplayer frei. Indiablo bietet bestimmt noch die Builds an, war früher immer eine Anlaufstelle für Anfänger. Dort sind auch alle Runenwörter und Items gelistet (auf deutsch).

  • Hey shade.

    Also bei diablo 2 spielt man meistens ladder aber ob es das noch gibt weis ich jetzt nicht .

    man spielt ladder sowie jetzt in d3 season man versucht bis zum reset sein char halbwegs perfekt zu machen.

    Die meisten die ich kannte haben PVP gespielt ich kann dir nur lod ans herz .

    zu den runen und runenwörter

    aus den runen die man findet kannst du dir zb eine enigma Rüstung basteln die du zb für den hammerdun brauchst mit der ist es dir möglich zu teleportieren . dann gibt es noch ruf zu den waffen mit dem kannst du kriegsschrei von einem barb für die defensive pushen.

    ein endgame gab es für mich nie denn du kannst sehr viel bauen an den chars vor allem sollte du auch nicht alle gelben items weg werfen denn da sind manchmal auch richtige schätze bei . kann dir da mal einen tipp geben sich im djsp forum anzumelden und dir anzuschauen was die dort so anbieten ist allgemein ein sehr guter Ort um zu traden, wenn du gute items findest kannst du die dort zu forengold anbieten und mit diesem formen gold kannst du dir dann von anderen etwas ertraden. im grossen und ganzen ist diablo 2 ein sehr zeit intensives spiel was mir aber über 10 Jahre diesen spass gemacht hat. Ergänzung zu den runden Wörtern manche kannst du nur in der ladder bauen . gibt einige Seiten wo du hilfreiche tips findest .

  • diablo 2 ladder resets sind auch 2018 immernoch aktiv gewesen :)


    würde dir auch empfehlen, die erweiterung dafür zu kaufen wenn dir das Spiel soweit spass macht und dich die grafik ned verschreckt.


    Bin mir auch nimmer sicher, ob man den char zu nem expansion char aufwerten kann oder neu anfangen muss... Letzteres dann besser früh als spät :P


    auch ist dank der expansion mit den letzten patches die möglichkeit ins spiel gekommen, seinen char 3x umsonst und später für einen geringen Zeitaufwand umskillen zu können. Also praktich komplett neu aufzubauen (stats und skills). Ist am anfang hilfreich, wenn man die builds etwas probieren möchte und sich evtl das ein oder andere mal verskillt.

  • diablo 2 is im gegensatz zu d3 ein tradegame

    und heute ist das game zu 95% voller bots und das was du ertradest auch...

    wenn du das ehrlich spielen willst, kannst du das nur noch alleine (oder mit freund im ts um sich zu sein)

    um runenwörter wie enigma und ruf zu den waffen zu machen sowie sie vorher angesprochen wurden brauchst du alleien wahrscheinlich mehr als 3 monate (ich glaub ein ladder geht noch so lange, oder war es nur noch 1 monat)

    wenn du die runen dafür ertradest, sind die mit sicherheit durch dupes oder von bots.....schlimmer als bei d3 die ladder anzuschauen!

    hier ein beispiel für wielange man braucht um die runen zu finden


    weiterhin: gelbe items sind schrott (rüstungen=viel gold, und schmuk sind ausnahmen)

    was wichtig ist sind weiße und (gesockelte weiße) graue items. das sind dann rohlinge für runenwörter. die können grundstats haben die sehr wichtig sind.

  • weiterhin: gelbe items sind schrott (rüstungen=viel gold, und schmuk sind ausnahmen)

    was wichtig ist sind weiße und (gesockelte weiße) graue items. das sind dann rohlinge für runenwörter. die können grundstats haben die sehr wichtig sind.

    gelbe items sind viele bei die gz sind zb 2 Sockel Diadems oder barb Visios mit Sockel gibt viele gute dinge di man finden kann

  • D2 ist super, unbedingt mit Erweiterung, online stört mich die kleine Truhe und das Mulen (und managen der Chars/Mules)

    Solo offline mit Plugy für Ladder only Runenwörter/Items und Truhe sowie Glidewrapper für etwas bessere Grafik immer noch ein Spaß. Solo braucht man aber einen groben Plan, um gut durchzukommen. Auf in diablo.de findet man noch die wichtigen Sachen und Guides. Zum Ladderstart habe ich immer gern Druide oder Sorc gespielt. Ultra gemütlich, aber auch langsamer, mit dem Necro. Assassine ging selffound auch noch, mit dem Rest habe ich mich immer schwer getan ohne einen gewissen Grundstock an Items. Gehandelt habe ich nur innerhalb des Forums und habe versucht einen Bogen um vermeintliche Dupes zu machen.

    Ich mochte die Abwechslung zwischen MF, Keyruns, Gräfin runs, CS-Runs und eben Baalruns, wenn es um XP ging. Schöne Items finden um neue Chars zu erstellen. Für alles könnte man sich spezialisierte Chars bauen und an die Bekloppten PVPler konnte man teuer verkaufen ;) Spezialisierte Chars für unterschiedliche Aufgaben. Habe aber zum Beispiel nie selbst Fackeln von den Ubers geholt... Da habe ich Leute für bezahlt.

    Mit den Bots war es arg zurückgegangen im letzten Jahr, keine Ahnung, ob da immer noch Ruhe ist.

    Ich würde mich sehr über eine grafisches Remake freuen und ein paar QoL-Changes.


    Nicht jeder Char kommt selffound gut durchs Spiel, das nur noch mal als expliziter Hinweis an den Threadersteller ;)

  • D2 ist ein lässiges Spiel und hat zig tausend Stunden gefressen zur damaligen Zeit.


    Aber ich muss dazu sagen, das es einfach nicht mehr den Spaß macht wie früher, es ist einfach so vieles mühsam.


    Aber das muss eh jeder selbst für sich entscheiden, Traden war damals ein wichtiger Faktor der Spaß gebracht hat, man halt gefarmt um sich sein Wunschbuild zu ertraden.